>
>
06 | Steckverbindungen & Verteilerlösungen

PORTBOX – "A Kastl mit Steckdosn"

Wir von e-term bieten Ihnen neben in Tirol produzierten, maßgeschneiderten Produkten natürlich auch eine Vielzahl an Produkten von der Stange - immer mit extravagantem Service und so oft mit unserem Tiroler Charme…


PORTBOX - mobiler GummiverteilerEs isch eh nix Nuis, dass mir vo e-term a tragbare Gummiverteiler vakaff’n. De sein nach Norm (EN 61439) baut – no na – mit Steckdosen, LS und FI. Schlagfester Vollgummi isch sowieso kloa. Fiassln ham se a, damit’s auf da Baustell‘ nit im Wasser stian ma muass halt a drau‘ schaugn und se nit in die ärgstn Lackn ostell’n, weil mehr als sechsahalb Zentimeter ham se halt nit. Guat, stapeln kannt ma sie schu a.

Mit die Edelstahl-Schnappverschliss‘ lassn sich die Deckl sichern. Wenn se da die Vatoala wieder durch ham, sein de damit dann halt a weck, aber des isch a andere G‘schicht. Wenn da die Kabel im Weg umgian, kannsch sie um in Tragegriff wickln, aber des hasch eh scho längscht selba begriffn, oder?

Was no? Ja,… alle einbautn FIs (40 bzw. 63A) sein vorsicherfest. Die Stecker sein mit schraubloser und wartungsfreier Quick-Connect-Anschlusstechnik ausg’stattet und bei de Heifn Schukodosn sein kloraweis‘ die Kontakte vanickelt.

Wenn des alls schu gwisst hasch, aber vielleicht no a andre Frag‘ dazua hasch, sein mir im Produktmanagement in Innsbruck gern fia Di da. Im Shop sigsch sunsch aber a alle Vatoala, de ma im Sortiment ham.
 
 

Und dasselbe auf Deutsch...

PORTBOX – mobile Vollgummiverteiler

Es ist nichts Neues, dass wir von e-term auch tragbare Gummiverteiler – quasi „von der Stange“ – verkaufen. Diese sind nach Norm (E 61439) gebaut – das ist klar – mit Steckdosen, LS und FI. Schlagfester Vollgummi ist natürlich selbstverständlich.

Füßchen haben sie auch, damit sie auf der Baustelle nicht im Wasser stehen – obwohl man schon darauf Acht geben muss und sie nicht in den gröbsten Pfützen abstellt, denn mehr als 65mm haben sie nunmal nicht. Nun, stapelbar wären sie immerhin schon auch.

Mit den Edelstahl-Schnappverschlüssen lassen sich die Deckel sichern. Wenn man Ihnen die Verteiler wieder mal geklaut hat, sind diese damit auch futsch, aber das ist eine andere Geschichte. Wenn Ihnen die Kabel Ärger bereiten, können Sie sie um den Tragegriff wickeln, was Sie bestimmt schon lange selbst herausgefunden haben, richtig?

Was noch? Richtig,… alle eingebauten Fehlerstromschutzschalter mit Bemessungsstrom 40A bzw. 63A sind mit Nennwert vorsicherbar (für Überlastschutz). Die Steckvorrichtungen sind mit schraubloser und wartungsfreier Quick-Connect-Anschlusstechnik ausgestattet und alle Schukosteckdosen sind mit vernickelten Kontakten bestückt.

Wenn Sie all das schon gewusst haben, aber noch weitere Fragen dazu haben, stehen wir Ihnen im Produktmanagement in Innsbruck gerne zur Verfügung. Im Shop können Sie sich selbst ein Bild aller Verteiler in unserem Sortiment machen.

e-news Oktober 2016


 

Die Zukunft fährt elektrisch

Das Thema Elektro-Mobilität dürfte die Märkte der Zukunft prägen, sowohl im Automobilbereich als auch in der Elektrotechnik.

e-mobilitySchon heute bietet Bals als Spezialist für Verbindungstechnik ein umfassendes Sortiment an Systemkomponenten und viele passende Lösungen für die Elektro-Mobilität.
Typ1 Stecker verfügen über zwei Signalleitungen für die Kommunikation mit dem Fahrzeug. Zugleich haben sich die Bals-Entwickler darauf konzentriert, ein Problem vieler anderer Typ 1-Stecker auszumerzen: Die Empfindlichkeit für Wasserundichtigkeiten. Eine spezielle Konstruktion der Gehäusekomponenten stellt bei der Bals-Kupplung sicher, dass Wasser nicht in den Anschlussraum der Typ 1 Steckvorrichtung eindringen kann.

Beim Typ 2 Ladesystem handelt es sich um eine 7-polige Steckvorrichtung mit drei Phasen, Nullleiter und Erdleiter sowie zwei Signalleitern. Der Ladestecker ist sowohl für Einphasenstrom mit 230 V als auch für Drehstrom mit 400 V ausgelegt. Die Ladeströme reichen von 13 bis 63 A und sind geeignet für einphasige bis dreiphasige Anschlüsse.

Das bislang schwergängige Stecken und Ziehen der Stecker erleichtert Bals mit der exklusiven Kontakttechnik Easy CONTACT: Damit sind die Stecker auch für häufigen Gebrauch bestens geeignet. Alle Typ 2 Ladesteckdosen sind zudem mit versilberten Kontakten ausgerüstet, um gerade in Extrembereichen über die gesamte Lebensdauer eine gute Leitfähigkeit und Korrosionsbeständigkeit zu gewährleisten.

> zur eMobilität Produktübersicht

e-news April 2016


 

Peter und die leuchtende Modbox

Wir dürfen vorstellen: Unser Produktmanager Peter Wegscheider – mit seiner leuchtenden MODBOX!

Peter betreut bei uns den Bereich der „Maßarbeit“ – also jene Produkte, die mehr als "Standard" bieten. Dazu zählt vor allem unsere große Palette an verschiedensten Varianten tragbarer Verteiler, Wandgehäuse und Photovoltaik-Kästen.

Um genau so eine Sonderanfertigung handelt es sich bei der gezeigten MODBOX. Neben der Signalfarbe, die dem Kunden wichtig war, leuchten bei einem Stromausfall (oder beim Auslösen des FI-Schutzschalters) die fluoreszierenden Kanten der MODBOX und leiten den Weg zum Gehäuse. Kundenindividuell bestückt mit einer soliden Wandbefestigung, sowie Druckausgleichs-Elementen, welche vor Kondensation schützen, garantiert unsere MODBOX viele wartungsfreie Jahre.

Eine Übersicht zu gängigen MODBOX-Typen, sowie detaillierte Beschreibungen der vielen Features dieser Geräteserie finden Sie in der Broschüre „CEE-Kombi“.
Alles jenseits dieser Standardtypen erhalten Sie von Peter – fordern Sie Ihn heraus – er hilft Ihnen gerne Ihre MODBOX oder Maßarbeit zu planen und dabei für Ihre Anwendung die ideale Lösung zu finden!

> Broschüre CEE-Kombi
> Produktseite Bals

e-news Dezember 2015


 

Energiesäulen/Poller

Immer häufiger findet man diese Energiespender in fast allen Bereichen, in denen Energie benötigt wird. Ob in der Industrie, auf öffentlichen Flächen, Parkplätzen, Werkstätten bis hin zum privaten Gebrauch im Garten tummeln sich diese stahlharten, verzinkten und pulverbeschichteten Tausendsassa.

Die Bestückung nach individuellen Bedürfnissen ist meist nur durch den menschlichen Geist begrenzt – oder häufiger, durch die Zuleitung.
Beschädigungen bzw. Manipulationen aufgrund fehlenden Know-Hows wird durch den stabilen Körper und eine abschließbare Öffnung eingedämmt – auch im „gesteckten“ Zustand.
Natürlich trotzten sie auch in Zeiten von Sturm und Hagel mit einer verwindungssteifen Verankerung den Gezeiten.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Gehäusegröße: 1120x324 mm, 1255x250 mm
  • robustes, feuerverzinktes Stahlgehäuse
  • sichere Energieverteilung im Außenbereich
  • im gesteckten Zustand verschließbar
  • sicherer Schutz der Absicherungselemente unter Betätigungsklappe
  • für Sockelmontage geeignet
  • RAL 7016

Mehr dazu finden Sie in unserem Katalogauszug (Elektroanschlussäulen).

e-news September 2015


Mobil & robust

EVOBOXHart im Nehmen und dabei stets mobil: Die neue EVOBOX ist die optimale Lösung für die mobile Energieversorgung in der Industrie, auf Baustellen sowie im Veranstaltungsbereich und feierte auf der Light+Building 2016 ihre Premiere (wir berichteten).

Die Verteiler der Schutzart IP54 sind in vier aufeinander abgestimmten Gehäusegrößen verfügbar und überzeugen mit ihrer hohen mechanischen und thermischen Belastbarkeit. Ihre handlichen Maße und ihr vergleichsweise geringes, für den Transport vorteilhaftes Gewicht sprechen für die EVOBOX. Zwei integrierte Haltegriffe machen das Handling besonders einfach. Die praktische Stapelbarkeit der Verteilergehäuse zählt ebenso zu den entscheidenden Vorteilen wie die – für Bals selbstverständliche – schraubenlose und wartungsfreie Quick-Connect-Anschlusstechnik für CEE und Schutzkontakt-Steckdosen. Regelmäßige Wartungsaufgaben wie das Nachziehen der Verbindungsschrauben gehören somit endgültig der Vergangenheit an.

Verteiler-Abgänge und Absicherungselemente befinden sich jeweils separat auf einer Seite des Verteilers. Letztere sind unter einer robusten Betätigungsklappe vor Staub und Spritzwasser wirksam geschützt. Vorgeprägte Vertiefungen ermöglichen die Anbringung von Beschriftungsschildern oder dienen alternativ als Öffnung für einen Lüftungseinbau. Alle Verteiler sind standardmäßig mit einer Erdungsschraube (Außenerder) außerhalb des Gehäuses ausgestattet.

Die Absicherung der CEE Steckdosen-Phasen ist wahlweise 1-polig oder mehrpolig möglich. Ein weiteres Plus in Sachen Sicherheit: Die interne Verdrahtung wird für höchstmögliche Sicherheit über den Vorgaben der Norm ausgelegt. Zudem ist die Anordnung der CEE-Steckdosen so gewählt, dass IP67 Steckvorrichtungen bequem eingesteckt werden können. Die Schutzkontakt-Steckdosen sind standardmäßig mit zusätzlichem Dichtrand ausgestattet konform mit DIN VDE 0620 für ortsveränderliche Verteiler.

Für Ihre individuelle Lösung sind u.a. folgende Adaptionen möglich:

  • alle Anbausteckdosen in Ausführung  P67
  • Phasenkontrollleuchten gut sichtbar unter Betätigungsklappen ausgeführt
  • angebaute Steckvorrichtungen sind auch komplett in schwarz lieferbar
  • Farbauswahl des Gehäuses in blau, rot und orange (stückzahlenabhängig)
  • Einbau von Überspannungsschutz

Verschaffen Sie sich einen Überblick und lesen Sie mehr zur ab sofort erhältlichen Verteilergeneration:

> Video von Bals
> zur EVOBOX-Broschüre

e-news Mai 2015


 

AKTION: PORTBOX - transportable Vollgummiverteiler

AKTION: PORTBOX - transportable Vollgummiverteiler


Mehr Wert als er kostet - in unserer Neujahrs-Sonderaktion!

Der sichere transportable Vollgummiverteiler - PORTBOX.

Überzeugen Sie sich selbst von der hohen Qualität und bestellen Sie noch heute - freuen Sie sich über Ihren günstigen Einkaufspreis!

PORTBOX-Verteiler wurden für den rauen Einsatz im Baustellenbereich entwickelt und bewähren sich unter den härtesten Einsatzbedingungen. Sicher, robust und absolut zuverlässig! Mit der transportablen Vollgummi- verteilerserie PORTBOX sind Sie immer und überall auf der sicheren Seite!

> zum Aktionsblatt "PORTBOX"
> zum Datenblatt "PORTBOX"

e-news Januar 2015


Schrauben war gestern - heute macht es "klick"

Die schraubenlose Anschlusstechnik hat seit über 15 Jahren die Verdrahtung von Industriesteck- vorrichtungen revolutioniert.

Selbst die beste Idee benötigt ihre Zeit, um sich durchzusetzen. Mit der schraubenlosen Anschlusstechnik für CEE-Industriesteckvorrichtungen verhielt sich dies nicht anders als bei vielen anderen bahnbrechenden Innovationen. Als der CEE-Spezialist Bals im Jahr 1998 das erste sogenannte Quick-Connect-System vorstellte, war in der Tat zunächst noch einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten.

Heute gilt die Technik als sichere, zuverlässige und zugleich effiziente Lösung und ist in einem umfassenden Sortiment von 16A 3pol- bis 63A 5pol in allen CEE-Produkten verfügbar. Kein Grund allerdings, sich auf dem Erreichten auszuruhen: Permanente Optimierungen und Weiterentwicklungen zeigen, dass sich selbst Gutes noch verbessern lässt.

> zur Produktübersicht "Quick-Connect CEE-Steckvorrichtungen"

e-news Dezember 2014


Die neue Norm für alle Schaltanlagen kommt - DIN EN 61439

Die neue DIN EN 61439 betrifft alle Verteilerbauer beim Bau von Niederspannungs-Schaltgeräte- kombinationen!

Die Sicherheit jeder Elektroinstallation, einschließlich der darin verbauten Geräte wird mit der neuen Norm EN61439 weiter beschrieben. Sie hat Auswirkungen auf die elektrische Energieverteilung in der Industrie, bei der Hausinstallation und auf Baustellen.

Der Aufbau und die Art der Nachweisführung wurden neu definiert. Die Verantwortlichkeiten neu geregelt und die Verlustwärme wird stark miteinbezogen. Der Elektrotipp von Hensel gibt Tipps zur einfachen Ermittlung verschiedener Parameter. Mit der HENSEL-Berechnungstabelle auf Excel-Basis können Sie die Verlustleistungen einfach und schnell ermitteln.

Sparen Sie Zeit, Kosten und Mühen und lassen Sie die Planung, Konstruktion und Fertigung Ihrer Schaltgerätekombination von von uns durchführen. Wir von e-term bieten Ihnen komplett anschlussfertige Lösungen - so sind Sie auf der sicheren Seite!

> zum Elektrotipp von Hensel zur EN 61439
> zur HENSEL-Berechnungstabelle (Excel)

e-news Juni 2014


Kompakt - Netzwerkverteiler

Das Zeitalter des Computers ist längst angebrochen. Nahezu nichts geht mehr ohne Server, Rechner, Internet & Co. So benötigt man heutzutage an fast jedem Arbeitsplatz auch eine Netzwerk-Zugangsmöglichkeit.

Ob für EDV-Arbeitsplätze oder Stempeluhren in Werkstätten und Fabrikshallen, Lagerkontroll-Plätze und Wireless-Lan in Logistikhallen und Versandzentren oder zur Ansteuerung von CNC-Fräsen in Maschinenhallen.

Die neu entwickelten Netzwerkverteiler stellen hier eine optimale Lösung hinsichtlich zentraler Versorgung, Netzwerkverteilung, und Sicherheit dar.

Die Montage kann durch die kompakte Bauform unmittelbar über den Arbeitsplätzen erfolgen und richtet sich nach den jeweiligen örtlichen Verhältnissen. Zur Wandmontage, zum hängen oder als mobiler Verteiler.

> zur Netzwerkverteiler-Produktübersicht

e-news Februar 2014


VARIABOX®, der neue Standard für variable und sichere Kunststoffverteiler!

Garantiert sicher, in jeder Situation!
Mit der neuen Kunststoff-Verteilerserie VARIABOX® bieten wir Ihnen ab sofort ein Kunststoff- Verteilersystem, das mit herausragenden Eigenschaften überzeugt. VARIABOX®-Verteiler bewähren sich unter den härtesten Einsatzbedingungen. Zuverlässig und garantiert sicher, und das macht eben den Unterschied!

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • One-Touch-Close Klappfenster - schließt, sowie verriegelt nach leichter Berührung selbsttätig
  • klappbarer und anscharnierter Deckel - erlaubt einen leichten Anschluss der Zuleitung
  • mehrere Boxen lassen sich im Baukastensystem schnell und einfach aneinander reihen
  • vorziehbare Tragschienen – auch große Zuleitungen können mühelos angeschlossen werden
  • Außen- oder Innenbefestigung möglich - verschiebbare Außenbefestigung zum Nachjustieren

> zur VARIABOX-Produktübersicht

e-news November 2013


Mobile Personenschutzgeräte - Anwenderschutz vor Stromschlägen

Zur Erhöhung des Schutzniveaus wird in der Elektroschutzverordnung 2012 (ESV 2012, BGBl. II Nr. 33/2012), welche nun in Kraft getreten ist, ein verstärkter Einsatz von Fehlerschutzschaltern (FI) mit maximal 30 mA Nennfehlerstrom gefordert.

Dies gilt sowohl auf Baustellen und auswärtigen Arbeitsstellen, als auch in Arbeitsstätten mit elektrischen Altanlagen.

Die Lösung: Personenschutz-Zwischenschalter - zuverlässiger Anwenderschutz vor gefährlichen Strom- schlägen:
- ist eine Schutzeinrichtung für alle Bau- und Montagestellen
- ermöglicht die sichere Stromentnahme aus vorhandenen Steckdosen
- dient als mobile Fehlerstromschutzeinrichtung (FI30mA)
- wird einfach zwischen Verbraucher und Steckdose gesteckt

> zu den mobilen Personenschutzgeräten

e-news September 2013


Kontakt



Haben Sie Fragen?

Wir sind gerne für Sie da.
+43 59 590

welcome@e-term.at
Telefon   +43 59 590
Fax   +43 59 590-59