Werbebeleuchtung – eine Verkaufschance für Elektroprofis?     11.04.2017

Neben der Sanierung defekter Anlagen ist vor allem die Umrüstung von Neonröhren oder Hochspannungsneon auf LED-Ketten rentabel, schnell und einfach umzusetzen.

Was gilt es dabei zu beachten?

  1. Art der Werbetafel (Fläche, Buchstaben, zweiseitig)
    Wir unterscheiden zwischen Flächen, Einzelbuchstaben oder Werbeschildern die beidseitig sichtbar sind)
  2. Die Berechnung der nötigen Module
    Die Auslegung ist dabei sehr stark von der Tiefe des Kastens sowie von der Lichtdurchlässigkeit und Farbe der Frontscheibe abhängig. Unsere Experten helfen Ihnen gerne bei der Berechnung und geben Ihnen gute Tipps wie man das auch selbst machen kann.
  3. Auswahl des idealen Moduls samt Konverter
    Die Auswahl des Moduls ist dann recht einfach und bestimmt sich im wesentlichen daraus, welche Tiefe das Objekt hat und welche Helligkeit der Kunde wünscht. Der Konverter braucht dann nur noch mit der Leistung der Kette abgestimmt werden. Natürlich spielt hier auch eine Rolle ob der Konverter im Innen- oder Außenbereich montiert wird bzw. ob die Anlage dimmbar ausgeführt werden soll.

Ein Projektbeispiel finden Sie in einem unserer früheren Newsletterbeiträge. Hier durften wir den Durchgang zum Apothekertrakt im Schloss Schönbrunn komplett hinterleuchten.
In diesem Projekt wurde zu recht auf unsere Module mit dimmbaren Konvertern gesetzt. Dabei wurden allen Teile von uns berechnet und in dem Fall bereits vormontiert auf die Baustelle geliefert.

Grundsätzlich werden bei den Ketten für die Werbebeleuchtung zwei Arten unterschieden. Zum Einen gibt es die Ketten für die klassische Hinterleuchtung. Diese werden direkt an der Rückwand befestigt und bestrahlen somit die Frontscheibe von hinten. Zum Anderen gibt es spezielle Ketten für die Beleuchtung zweiseitig sichtbarer Kästen. Diese werden typischerweise im Rahmen montiert und verfügen über eine spezielle Optik um eine beidseitig homogene Ausleuchtung sicher zu stellen.


Neu ins Sortiment hinzugekommen ist nun die Kette „BOXRAYZ Edge“ und die „SIGNRAYZ Ultra Mini“, die wir Ihnen hier kurz vorstellen:

BOXRAYZ Edge 400 LED-Kette IP68Bei der BOXRAYZ Edge 400 handelt es sich um ein Zargenmodul für Leuchtkästen in Konstantstromausführung.

Ein Modul besteht aus 2 LED Leuchten mit speziell optimierter Linse und ist mit jeweils 2x 700mA zu bestromen, was 400lm Lichtstrom und einer maximalen Leistungsaufnahme von 4,7W pro Modul entspricht. Die Module sind  in den Farbtemperaturen 2700K bis 6500K erhältlich. Die BOXRAYZ Edge 400 besitzt einen Modulabstand von 305mm und ist je nach Ausführung entweder einzeln oder in Schritten von je 4 Modulen trennbar.  Selbstverständlich ist auch das passende Zubehör über uns erhältlich – so zum Beispiel die passenden Konverter, Endplugs oder die passenden Verlängerungskabel.

 

 

 


 

SIGNRAYZ Ultra Mini LED-Kette IP68Mit der neuen SIGNRAYZ Ultra Mini ist es Agilight gelungen, selbst für kleinste Anwendungen die passende Modulkette in hoher Schutzart zu entwickeln.

Speziell für die indirekte Beleuchtung von Vollacrylbuchstaben entwickelt, bietet diese Kette eine extreme Homogenität bei der Ausleuchtung, gepaart mit hoher Moduleffizienz. Auch in herkömmlichen Werbebuchstaben kann diese Kette verbaut werden und spielt dort ihr ganzes Potenzial aus. Die Ketten werden in verschiedenen Lichttemperaturen von 2700K – 7500K angeboten und können wahlweise mit 33mm oder 50mm Modulabstand geliefert werden. Pro Meter wird ein Lichtstrom von 627lm erzielt. Wie gewohnt, gibt es auf die Kette 5 Jahre Garantie bei einer erwarteten Lebensdauer L70 von  50.000 Stunden.  

 

 


<< Zurück      

Kontakt



Haben Sie Fragen?

Wir sind gerne für Sie da.
+43 59 590

e-term Handels GmbH
Feldstraße 11
6020 Innsbruck

welcome@e-term.at
Telefon   +43 59 590
Fax   +43 59 590-59